Newsletter | März 2022
 

Die neue Kampagne zeigt Wirkung

 

Der Fokus der neuen Kampagne von «Chance Kirchenberufe» liegt bei den digitalen Kanälen. So lassen sich die Hauptzielgruppen nicht nur präziser identifizieren und ansprechen, die Werbung lässt sich auch gezielter auswerten. Die Analyse zeigt: Die neue Kampagne wird gesehen und kommt bei der Zielgruppe an.

Rückblick auf 2021


Die kurzen Videos der beiden neuen Geschichtenformate «Jetzt mal Klartext» und «Werde…-Profi» konnten ihre Wirkung als Social-Media-Werbung in der Herbstkampagne 2021 voll entfalten:
 

Zwischen Mitte Oktober 2021 und Anfang Januar 2022 erreichten die Videos knapp 440‘000 Personen über Facebook und Instagram. Gut die Hälfte dieser Personen schaute die Videos mindestens 15 Sekunden. Wie beabsichtigt wurden in der Altersgruppe zwischen 25 und 35 Jahren am meisten Menschen angesprochen. 54% sind Männer, 46% Frauen.
Die neue Kampagne wirkt sich bereits auf die Zahl der Beratungsgespräche aus: Bei der IKB meldeten sich 2021 insgesamt 94 Interessierte für eine Beratung. Das sind erneut mehr als im Vorjahr, da waren es 79. Und fast alle (97%!) sind aufgrund der Kampagne an die IKB gelangt.

Weitere Infos und Zahlen finden Sie ab Ende März online im neusten Rechenschaftsbericht.

Mit neuen Sujets in den Frühling


Auch 2022 macht «Chance Kirchenberufe» hauptsächlich auf Social Media Werbung für die Vielseitigkeit und die Sinnhaftigkeit von kirchlichen Berufen. In einer ersten Welle zwischen März und Juni 2022 gibt es weitere Inhalte aus der bestehenden «Klartext»-Videoserie mit Renato, Lisa, Fabienne, Joël und Alina. Für die zweite Welle im Herbst – zwischen Oktober und Dezember – werden Renato und Lisa zusätzlich Pastoralassistentin Charlotte und Zirkuspfarrer Adrian auf den Zahn fühlen.

Zusätzlich gibt es neue Bildposts für bezahlte Werbung sowie für organische Posts. Mit spielerischen Inhalten und beliebten Formaten wie Memes – inhaltlich relevant aufgearbeitet – sollen die Zielgruppen noch effizienter angesprochen werden.
 
Mit einem Augenzwinkern machen Memes neugierig und regen zum Klicken an.

Botschafterinnen und Botschafter als Multiplikatoren


Neben all den digitalen Aktivitäten setzt die Kampagne aber auch weiterhin auf Offline-Aktionen: Zum Beispiel eine Pfingstaktion mit drei Pilot-Pfarreien – zurzeit sind wir in den letzten Abklärungen, welche das sein werden. Oder auf Auftritte an verschiedenen Bildungsmessen. Zudem möchte der Kampagnenleiter Alex Mrvik-Emmenegger die bisherigen Botschafterinnen und Botschafter der Kampagne besser miteinander vernetzen, um verstärkt gemeinsam jungen Menschen die vielseitigen und erfüllenden Berufe der katholischen Kirche näher bringen zu können.

Werden auch Sie zur Botschafterin, zum Botschafter für Chance Kirchenberufe!
Machen Sie in ihrem Umfeld auf die Kampagne aufmerksam. Liken Sie die Videos, Bilder, Quotes und Memes auf den Social-Media-Kanälen der Kampagne (Instagram, Facebook und YouTube) und teilen Sie sie auf ihren eigenen Kanälen.
 
Auf der Webseite finden Sie die Kampagnen-Videos und weiteres Material wie Webelemente und vorgefertigte Textbausteine.

Erhebung von Stipendien für Studierende


Der Bildungsweg zu einem kirchlichen Beruf kann – zum Beispiel für Quereinsteigende – finanziell eine Herausforderung sein. Mögliche Unterstützungsmöglichkeiten für (künftige) Studierende sind oft nicht bekannt. Deshalb möchte die Steuergruppe hinter der Kampagne «Chance Kirchenberufe» einen Überblick über die bestehenden Finanzierungshilfen in der Deutschschweiz zusammenstellen.

Die Umfrage bei den pastoralen und staatskirchenrechenrechtlichen sowie weiteren Institutionen läuft. Die Übersicht wird bei Beratungsgesprächen künftig dazu dienen, an einem Kirchenberuf Interessierte breiter informieren und ihnen mehr Perspektive bieten zu können.
 
Kennen Sie Stipendienmöglichkeiten für Studierende?
Gerne nehmen wir auch Ihre Hinweise entgegen: info@chance-kirchenberufe.ch
Facebook
Instagram
YouTube
Chance Kirchenberufe | info@chance-kirchenberufe.ch | www.chance-kirchenberufe.ch
Kontakt | Impressum

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Hier abmelden

Email Marketing Powered by Mailchimp